Presse-Artikel

Geprüfter Umgang mit dem Geld

Realschüler machen ihren Finanzführerschein

Kreiszeitung vom 04.06.2019

VON ANDREE WÄCHTER

Syke – Mit dem ersten selbst verdienten Geld erfüllen sich Jugendliche gerne Wünsche. Die Palette reicht vom neuen Smartphone über den Führerschein bis hin zur eigenen Wohnung. Doch was kosten diese Wünsche jeden Monat und in welche Fallen kann man bei einem Vertragsabschluss tappen?

Einen Überblick bekamen Jugendliche der Syker Realschule jetzt von Stefan Göwert von der Schuldnerberatung der Diakonie und von der Volksbank-Kundenberaterin Kim Stöver.

Die beiden Finanzexperten gestalteten den Unterricht zum Finanzführerschein für die Zehntklässler. Nach der Theorie folgte die Prüfung in Form eines Fragebogens. Unter anderem mussten die Teenager wissen, bis wann die Miete gezahlt werden muss oder was beim Abschluss einer Versicherung zu beachten ist. Ein weiterer Baustein waren Onlineshops. Die Schüler lernten, welche Rechte und Pflichten dort bestehen.

„Wir haben die Lebenswirklichkeit vermittelt“, sagt Kim Stöver. Und weiter: „Es ging um den finanziellen Rahmen. Also nicht nur um den Autokauf, sondern auch die Folgekosten wie Benzin und Versicherungen.“