Presse-Artikel

Rollender Werbeträger mit Jubiläumszeichen

Der TuS Varrel erhält zum 50. Geburtstag einen nagelneuen Volkswagen von der Volksbank

Regionale Rundschau vom 20.02.2019

VON SEBASTIAN KELM

Bassum/Stuhr-Varrel. Das gerade erst angebrachte Nummernschild mit der Aufschrift „DH-VA 1969“ weist auf einen Punkt hin, der bei der Auswahl des Vereins durch eine Jury keine unwichtige Rolle gespielt haben dürfte: 50 Jahre TuS Varrel. Bernd Meyer vom Vorstand der Volksbank Syke bestätigte bei der Übergabe eines VW Caddy als VR-Mobil an den Verein am Dienstag in Bassum auch, dass „dieses besondere Ereignis besonders berücksichtigt“ werden sollte. Er schickte aber augenzwinkernd hinterher: „Das soll jetzt aber nicht heißen, dass es das jetzt bei jedem Jubiläum gibt.“ Aber nun habe dieses Geschenk im Wert von immerhin 21 700 Euro eben nicht ganz zufällig gut gepasst.

Das nahm Vorsitzender Wolfgang Kretschmer zusammen mit dem Betreiber der Vereinsgaststätte Dirk Maasch-Schröer in Empfang. Oder besser: den Schlüssel dazu entgegen. Das Diesel-Fahrzeug mit fünf Sitzen und geräumigem Kofferraum soll fortan zum Transport von Aktiven dienen. „Ein Tischtennis-Team hat ja genau vier Leute, maximal fünf, das passt da also perfekt hinein“, nennt Kretschmer ein Beispiel für die konkrete Verwendung.

Laut Kirstin Pauls von der Öffentlichkeitsarbeit der Volksbank hatten sich insgesamt zehn Vereine aus dem Geschäftsgebiet, das neben der Gemeinde Stuhr auch Weyhe, Bassum, Syke, Riede und Neuenkirchen um diesen fahrbaren Preis, finanziert aus den Reinerträgen der Volksbank, beworben. Ein Kriterium war der Nutzen für eine möglichst große Anzahl an Mitgliedern – rund 1300 hat der TuS ihr zufolge aktuell. Der TuS Varrel ist seit 2011 der neunte Verein, der ein Auto überlassen bekommt.