Presse-Artikel

Die Schule kann kommen

Messe in der Bassumer Volksbank lässt kaum Wünsche offen

Kreiszeitung vom 11.02.2019

VON HEINER BÜNTEMEYER

Michelle hat offensichtlich den richtigen Schulranzen für die Einschulung entdeckt. Die anderen Ranzen kann Kerstin Strauß wieder wegpacken. FOTO: BÜNTEMEYER

Bassum – Die Bassumer Volksbank glich am Samstag bei der Schulranzenparty einem kleinen Jahrmarkt. Zahlreiche Betriebe, Vereine und Verbände hatten Stände aufgebaut. In einer Ecke gaben Schüler der Musikschule Proben ihres Könnens, im Obergeschoss spielten Kinder mit ihren Vätern Fußballbillard, andere schossen unter Anleitung von Kristin Meyer und Michaela Kuhl mit dem Lichtpunktgewehr oder ließen sich von Maja Diersen und Christin Hartje schminken.

Es war das achte Schulstart-Festival, das Annegret Tollkötter von Papier & Tinte zusammen mit Dagmar Finkmann von der Volksbank Bassum organisiert hatten. In diesem Jahr konnten sie 30 Aussteller für eine Teilnahme begeistern. Einige, wie die Logopädie-Praxis Viviane Pfeiffer, der Schützenverein Bassum 1848 oder der Verein „Ein Tropfen Hoffnung“ waren zum ersten Mal dabei.

„Wir hätten auch gerne eine staatliche Grundschule dabei gehabt“, waren sich die beiden Organisatorinnen einig. Umso mehr freuten sie sich, dass die Prinzhöfte-Schule anwesend war.

Dabei drehte sich nicht alles um den ersten Schultag, die Schultüte und den neuen Ranzen. Die Kreisverkehrswacht war mit einem Fahrrad-Simultangerät dabei, an dem die Kinder ihr Können auf dem Fahrrad und ihre Reaktionsfähigkeit beweisen konnten. Auch richtige Fahrräder konnten sie sich anschauen, für Probefahrten war allerdings kein Platz. Aber sie konnten Helme anpassen und sich oder ihren Vätern von Yvonne Schröder vom Fahrradfachgeschäft Bobrink zeigen lassen, wie die richtige Sitzhöhe eingestellt wird.

Die Landfrauen und Bäckerei Meyer präsentierten ein gesundes Schulfrühstück, in einer Gesundheitsecke sorgte Augenoptik Blickpunkt mit einem Sehtest für den richtigen Durchblick. Kind-Hörgeräte bot Hörtests an, und der Arbeitskreis Mundhygiene zeigte Kindern das richtige Zähneputzen. Das Schuhhaus Cordes stellte die Schuhgröße fest, um den perfekten Kinderschuh zum Schulstart zu finden.

Schulstart war natürlich das Zauberwort. Dem Tag ihrer Einschulung fiebern die Kinder schon jetzt entgegen. Der neue Ranzen, die dazu passende Federmappe und der Turnbeutel wollen sorgfältig ausgewählt werden. Inzwischen gibt es die mitwachsenden Schultaschen, ergonomisch ausgeformt und individuell mit austauschbaren Flexis und kleinen Blinkleisten ausgestattet.

Die Stadtbibliothek zeigte ein Bilderbuchkino, doch Susanne Tietje und Tina Sänger hatten einen ihrer Meinung nach zu abgelegenen Standplatz. Sie hätten sich mehr Zulauf gewünscht.

Schüler der Strings-Musikschule sorgten für musikalische Unterhaltung, und zu der Musik von Matt & Basti konnten die Kinder tanzen oder einfach laut mitsingen.

Die Landfrauen Stefanie Menzel, Ilka Cordes und Gitta Bergmann hatten Fühlkisten mit unterschiedlichen Früchten gefüllt, die von den Kindern mit Händen ertastet werden konnten. Sie durften auch die Haferquetsche drehen, um Haferflocken herzustellen. Am meisten staunten die Landfrauen allerdings über Kinder, die ohne Gesichtskontrollverluste Zitronenscheiben auslutschten.

„Natürlich haben wir bei der Auswahl unserer Aussteller die regionale Verbundenheit bedacht und beispielsweise keine auswärtigen Sportvereine eingeladen, deren Sportarten von den Vereinen der Stadt Bassum nicht angeboten werden, erklärte Dagmar Finkmann.

Dass in der Volksbank am Samstag ein ganz besonderes Ereignis lief, zeigte sich auch im Außenbereich. Bunte Luftballons flatterten vor dem Eingang, und auf dem Parkplatz hatte der THW-Ortsverband ein Einsatzfahrzeug abgestellt, das von den Kindern besichtigt werden konnte.

Weitere Fotos unter: www.kreiszeitung.de