Presse-Artikel

Das Einmaleins der Finanzwelt

Oberschüler besuchen die Volksbank in Bassum und erläutern grundlegende Fragen zur Geldanlage

Kreiszeitung vom 21.01.2019

Bassum – – Ihren Finanzführerschein hatten 15 Schülerinnen und Schüler der Oberschule Bassum bereits im Dezember erworben. Bei der Übergabe der Zertifikate hatte Volksbank-Mitarbeiter Marc Schultalbers sie zusammen mit der Leiterin des Profilkurses Arbeit-Wirtschaft, Julia Michel, zu einem Besuch der Erlebnisausstellung in die Bassumer Volksbank-Filiale eingeladen. Am Freitag begrüßten Kristin Schorling und Marc Schultalbers ihre jungen Gäste.

In zwei Gruppen unterhielten sich die beiden Mentoren mit den Jugendlichen zunächst über grundlegende Fragen zur Geldanlage. Dabei ging es um Begriffe wie Aktien und Fonds und den Unterschied zwischen diesen beiden Geldanlagen. Begriffe wie Substanz- und Sachwerte wurden geklärt, und es ging um den als Inflation bezeichneten Geldwertverlust.

Anhand von Beispielen sollten die Schüler Chancen und Risiken berechnen und nach Möglichkeiten suchen, Risiken zu minimieren und die individuelle Risikobereitschaft und Risikotoleranz zu bedenken. Angesichts der äußerst geringen Zinsen auf Spareinlagen auf der einen und steigender Lebenshaltungskosten und Preise auf der anderen Seite sollten sie Strategien für eine rentable Geldanlage suchen, um wenigstens einen Inflationsausgleich zu erzielen. Mit einer leicht verständlichen Beispielrechnung erklärte Kristin Schorling auch den Begriff der Durchschnittskosten bei einer langfristigen Geldanlage.

Anschließend wurden diese Begriffe und Erkenntnisse bei einem Rundgang durch die Erlebnisausstellung veranschaulicht. An vier Stationen stellt die Ausstellung Chancen und die Risiken dar, die sich beim Kauf von Aktien oder Fonds-Anteilen ergeben. Erklärt werden zudem auch die Begriffe Zins und Zinseszins.

Mit diesen Erkenntnissen gehen die Schülerinnen und Schüler in die im März beginnenden Abschlussprüfungen. Nach Aussage von Julia Michel können sie sich bei der mündlichen Prüfung auch im Kurs Arbeit-Wirtschaft prüfen lassen, um ihre Zensuren zu verbessern. bt