Presse-Artikel

Zehn Vereine teilen sich 7 300 Euro

Clubs profitieren von Reinerträgen des Gewinnsparens der Volks- und Raiffeisenbanken / Mehr als 56 000 Euro im Topf

Kreiszeitung vom 19.01.2017

STUHR - Von den Reinerträgen des Gewinnsparens der Volks-und Raiffeisenbanken in Norddeutschland profitieren in diesem Jahr zehn Stuhrer Vereine mit insgesamt 7300 Euro. Deren Vertreter haben das Geld am Dienstagabend von Sven Tolle, Volksbank-Regionalleiter Nord, und Svenja Thiel, Filialleiterin in Brinkum, entgegengenommen. Vereine aus der Region hatten die Möglichkeit, über die Filialen des Kreditinstituts in Bassum, Stuhr, Syke, Weyhe und Riede einen Antrag auf Zuwendung zu stellen.

Gleich zweifach freuen sich der TSV Heiligenrode und der TV Stuhr über den warmen Regen. 500 Euro können die Heiligenroder Nachwuchsfußballer jetzt für Trainingsbekleidung ausgeben, weitere 500 Euro die Korbballer für neue Bälle. Der TV Stuhr investiert jeweils 500 Euro in Trainingsbekleidung und Schiedsrichterausstattung.

Der Förderverein der KGS Brinkum schafft sich für 500 Euro Baukästen für Lego-Roboter an, die Medienwerkstatt Stuhr für 800 Euro Kamerazubehör. Ebenfalls jeweils 800 Euro gehen an das Tierheim Arche Noah für das Kleintier-Außengehege und an den Tanzclub Blau-Weiß Varrel für sein mobiles Netz. Ihre jeweils 500 Euro wollen der Brinkumer Sportverein für Trainingsanzüge und der Landfrauenverein Harpstedt-Heiligenrode für die Aktion „Kochen mit Kindern“ ausgeben. Möbel für den Gemeinschaftsraum stehen beim Hospizverein Stuhr, der 900 Euro erhielt, auf dem Einkaufszettel.

Bereits ausgezahlt wurden 500 Euro an den Förderverein der Grundschule Seckenhausen für einen Zaun des Schulgartens.

In dem Topf der Reinerträge befanden sich mehr als 56000 Euro für 53 Vereine des Landkreises Diepholz. Außerdem hat die Voksbank ein weitere VR-Mobil für den sozialen Bereich im Wert von 19300 Euro gekauft. - ps/ah