Presse-Artikel

Rockklassiker neu interpretiert

"R.A.S.T.less" spielt in der Volksbank, und das Publikum darf mitsingen / Vorverkauf läuft

Kreiszeitung vom 14.12.2015

Von Ulf Knaack

Bassum - Ungewohnt laut wird es am Sonnabend, 23. Januar, in der Volksbank Bassum zugehen. Dann nämlich gastiert das Gitarren-und Vokalquartett „R.A.S.T.less“ in der Kundenhalle des Kreditinstituts. Das Besondere: Das Publikum ist ausdrücklich zum Mitsingen aufgefordert.

„Ganz bewusst öffnen wir für unsere musikalische Veranstaltungsreihe ,Jailhouse‘ einmal im Jahr die Türen“, erklärt Markus Lüers, Vorstandsreferent der Volksbank. „Wir befinden uns hier im Gebäude des alten Bassumer Amtsgerichts und haben sogar noch die alten Gefängniszellen im Keller – daraus leitet sich der Name ab.“

Nach der Jazzformation Schoolhouse Seven und der Rockband Uncle Snake ist 2016 nun R.A.S.T.less zu Gast. Dahinter verbergen sich vier  stimmgewaltige Gitarrenvirtuosen aus Bruchhausen-Vilsen und Delmenhorst, die in bewährter Unplugged-Manier Klassiker aus dem Rock- und Popgenre neu interpretiert zu Gehör bringen.  Dabei greifen sie auf Songmaterial unter anderem von den Eagles, Jethro Tull und Fleetwood Mac zurück.

„Während des Konzerts werden die Songtexte mittels Beamer auf eine Leinwand projiziert“, freut sich Sängerin Sabine Pohl auf den Auftritt. „So kann das Publikum praktisch  jeden Song mitsingen. Das ist von uns so gewollt und hat in der Vergangenheit immer den Nerv der Besucher getroffen. Gute Stimmung ist also garantiert.“

Die Messlatte liegt für R.A.S.T.less recht hoch, waren doch die beiden vorherigen Konzerte binnen kurzer Zeit ausverkauft. „Wir sind zuversichtlich, dass dies auch bei uns der Fall sein wird“, meint Sabine Pohl.

Karten gibt es bei  allen Filialen der Volksbanken in Bassum, Syke, Weyhe und Stuhr für 13 Euro. Genossenschaftsmitglieder erhalten drei Euro Ermäßigung. Das Konzert beginnt am 23. Januar um 20 Uhr.