Presse-Artikel

Sechs Prozent Dividende auf Anteile

Frohe Kunde für 350 Gäste bei Ortsversammlung der Volksbank Syke in Nordwohlde

Kreiszeitung vom 15.03.2014

Mit viel Beifall quittierten die 350 Mitglieder und Kunden der Volksbank Syke die Ankündigung von Vorstandsmitglied Ulrich Greschuchna, dass man eine Dividende von sechs Prozent auf das Geschäftsguthaben aller Mitglieder zahlen werde. Bei der Ortsversammlung der Bank in Nordwohlde empfahl er, diese Zahlen der Vertreterversammlung als Beschlussfassung vorzulegen. Das war der Kernpunkt des Berichts von Greschuchna, der sich zufrieden über die Geschäftsentwicklung des Jahres 2013 äußerte. „Die guten Zahlen des Vorjahres konnten erreicht und zum Teil überschritten werden“, so der Bankdirektor.

Er informierte weiter, dass zum Jahresschluss 16 916 Genossenschaftsmitglieder registriert seien, 118 mehr als im Vorjahr. Auch die Bilanzsumme von 651 Millionen Euro per 2012 habe sich um elf Millionen auf 662 Millionen gesteigert. „Unseren Firmenkunden geht es gut“, sagte Greschuchna, der diese positive Aussage an der Aktivseite der Bilanz festmacht. „Es wurden für 395 Millionen Euro Kredite an Kunden vergeben, sieben Millionen mehr als im Vorjahr.“ Des Weiteren berichtete er über eine sehr gesunde Eigenkapitalausstattung, zumal der ausgewiesene Bilanzgewinn bei 924 000 Euro liegt, was einmal mehr das so wichtige Eigenkapital stärkt. Mit einem Dank an die mehr als 180 „kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“ für ihren Einsatz und ihr Engagement für die Bank schloss Ulrich Greschuchna seinen Überblick.

Der Abend hatte aber noch mehr zu bieten. Unter dem Motto „kEinbruch“ sprachen Maik Bandorski als Filialleiter der Volksbank in Bassum und Polizeihauptkommissarin Jutta Stricker vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Diepholz über Maßnahmen, Haus und Familie vor Einbrüchen zu schützen. Bandorski hatte sich viele Fragen notiert, die er der Präventionsspezialistin in Form eines Interviews stellte. Neben vielen nützlichen praktischen Tipps zeichnete sie auch ein klassisches Täterprofil: „Er ist zwischen 18 und 40 Jahre alt, meist männlich und zu 80 Prozent Deutscher. Darunter befinden sich lediglich 27 Prozent Arbeitslose, denen oft zu Unrecht Einbruchsdelikte zugetraut werden“, so die Polizeihauptkommissarin. Weiter gab sie bekannt, dass jeder den kostenlosen Service der Polizei in Anspruch nehmen kann, sich informieren zu lassen. Dazu kommen die Beamten des Präventionsteams auf Wunsch auch ins Haus. Die entsprechende Stelle ist unter 05441/971107 in Diepholz zu erreichen.

Doch was wäre eine Ortsversammlung der Volksbank ohne einen Show-Act. Dazu hatte sich die Bank das Akrobatik-Duo „Tante Luise und Herrn Kurt“ eingeladen, die durch schier unglaubliche Tricks und viel Witz für Heiterkeit sorgten.