Ehemalige Azubis berichten

Welche Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es nach der Ausbildung?

Torben Schmidt, Kundenberater seit Februar 2014

"Man lernt nie aus" - Dieses Sprichwort ist wie maßgeschneidert für die Zeit nach der Ausbildung. Entscheidest du dich nach der Ausbildung im Beruf der Bankkauffrau/Bankkaufmann zu bleiben warten weitere interne und externe Seminare auf dich.

Der „Genossenschaftsverband“ bietet außerdem Studiengänge zum Bankfachwirt und zum Bankbetriebswirt über das sogenannte „BankColleg“ an. Dabei arbeitest du ganz normal von montags bis freitags im Betrieb und besuchst am Samstag die Universität Bremen. Ähnlich verläuft der Studiengang auch über den zweiten möglichen Anbieter, die „Frankfurt School of Finance & Management“.

Die Bank unterstützt die Weiterbildung zum Bankfachwirt, wenn sie erfolgreich abgeschlossen wird. Dabei erhält der Teilnehmer nach bestandener Prüfung zum Bankfachwirt 50% seiner Weiterbildungskosten zurück. Zusätzlich kannst du für diese Maßnahme Meisterbafög beantragen. Beendet wird die Fortbildung mit einer IHK-Prüfung, die mit einem offiziellen Titel verbunden ist.