Azubis berichten

Welche Vorstellung hatte ich vom Beruf der Bankkaufleute und wie ist es tatsächlich?

Andrea Günnemann, Auszubildende

Der Job der Bankkaufleute ist spannend, kein Tag ist wie der andere. Man lernt viele neue Gesichter kennen und bekommt eine Menge Eindrücke.

Der erste Tag in der Bank ist sehr aufregend und du bedienst schon deinen ersten Kunden, doch keine Angst, es steht immer ein hilfsbereiter und freundlicher Mitarbeiter an deiner Seite, denn Teamarbeit ist unsere Stärke. Natürlich muss man sich erst an den Tagesablauf gewöhnen, doch hat man diesen drauf, so bewältigt man jeden Tag ein bisschen selbstständiger seine Aufgaben.

Bankmitarbeiter zeichnen sich durch ein gepflegtes Erscheinungsbild sowie durch gute Sprachkenntnisse aus. Als Bankkaufmann/kauffrau, muss man flexibel auf unterschiedlichste Situationen und auf verschiedene Menschen reagieren können aber vorallem sollte man Spaß im Umgang mit Menschen haben und gespannt auf neue Herausforderungen sein.

Natalie Weigel, Auszubildende

Die Wochen vor meiner Ausbildung habe ich mir natürlich schon meine Gedanken über die Tätigkeiten während der Ausbildung gemacht. In meinem Kopf schwebten jedoch nur all die Bankkaufleute, die Ein- oder Auszahlungen buchen oder Überweisungen ausfüllen.

Doch schon an meinem ersten richten Arbeitstag fiel mir auf, dass sich hinter dem Beruf  "Bankkauffrau" noch viel viel mehr als eine Ein- oder Auszahlung versteckt. Denn gleich am ersten Tag bediente ich meine ersten Kunden, natürlich mit Hilfe meiner Kollegen, und ich merkte, dass jeder Kunde eine andere Bitte hatte. Am Anfang konnte ich nicht alle Fragen beantworten und musste mir oft Kollegen dazu holen, doch innerhalb kurzer Zeit fand ich mich mit den Abläufen in der Bank zurecht.

Zurückdenkend  war dies ein super Anfang: Denn durch das Probieren verschiedener Abläufe habe ich sehr schnell dazu gelernt. Natürlich habe ich auch mal Fehler gemacht, aber diese wurden von Kollegen verständnisvoll wieder korrigiert. Und durch diese kleinen Fehler habe ich ebenfalls dazu gelernt.

Auch die Vorstellung von dem Berufsalltag am Schalter änderte sich schnell, denn während der Ausbildung werden wir Auszubildenden in verschiedenen Abteilungen eingesetzt, wie z.B. dem Kundenservice, der Privatbank, der Firmenbank, der Marketingabteilung sowie der Kreditabteilung. Außerdem lernt man durch das Wechseln der Filialen den Großteil der Kollegen kennen und sammelt immer wieder neue Erfahrungen. So kann einem auf jeden Fall nie langweilig werden.