Unterstützung in der Corona-Krise

Information für unsere Unternehmen

Wir versichern allen Unternehmerinnen und Unternehmern in unserer Region, dass wir auch und vor allem in dieser unsicheren Zeit an Ihrer Seite stehen und mit Ihnen individuelle Lösungen für Ihren Betrieb erarbeiten. Unser Team der Firmenbank ist für Sie im Einsatz und steht Ihnen telefonisch für Beratungen und Fragen zur Verfügung.

Corona-Soforthilfe

Unterstützung für Kleinstunternehmen und Solo-Selbständige

Für Kleinstunternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Soloselbständige und Angehörige der Freien Berufe, die in der Regel keine Kredite erhalten und über keine Sicherheiten oder weitere Einnahmen verfügen, stehen Soforthilfen in Form von Zuschüssen bereit, die in einem einfachen Antragsverfahren bei den Förderbanken der Länder beantragt werden können.

  Bund Niedersachsen Bremen
Name Corona-Soforthilfe für
Kleinstunternehmen und Solo-Selbständige
Niedersachsen-Soforthilfe
Corona mit finanzieller Unterstützung des Bundes
Corona Soforthilfe des Landes Bremen
Bezugs-Berechtigte Kleinstunternehmen,  Solo-Selbständige, freie Berufe kleine gewerbliche Unternehmen, Solo-Selbstständige,  Angehörige der freien Berufe auch Künstler und Kulturschaffende Kleinunternehmen der gewerblichen Wirtschaft
Bedingung bis 10 Beschäftigte bis 49 Beschäftigte und  bis 10 Mio. €  Jahresumsatz bzw. Jahresbilanzsumme, Betriebsstätte in Niedersachsen

mehr als 10 und weniger als 50 Beschäftigte und bis zu 10 Mio. € Jahresumsatz bzw. Jahresbilanzsumme, Betriebsstätte in Bremen

Förderung für Unternehmen bis 10 Beschäftigte über Bundesförderprogramm, Antragstellung jedoch über BAB

 

Dauer 3 Monate 3 Monate nächste 3 Monate (ab 02.04.2020)
Höhe* bis 5 MAK: 9.000 €,  bis 10 MAK: 15.000 € bis 5 Beschäftigte: 9.000 €, bis 10 Beschäftigte: 15.000 €,  bis 30 Beschäftigte: 20.000 €, bis 49 Beschäftigte: 25.000 € Die Höhe des Zuschusses beträgt je nach Höhe des Liquiditätsbedarfs für einen Zeitraum von max. 3 Monaten bis zu 20.000 €
Förderziel Zuschuss zur Sicherung der wirtschaftlichen
Existenz der Antragsteller und zur
Überbrückung von akuten Liquiditäts-Engpässen, u.a. durch laufende
Betriebskosten wie Mieten, Kredite für
Betriebsräume, Leasingraten u. ä (auch komplementär zu den Länderprogrammen)
Zuschuss zur Überwindung der existenzbedrohlichen
Wirtschaftslage und/oder
Liquiditätsengpässe in Folge der Covid-19-Pandemie.
Liquiditätshilfe als Unterstützung aufgrund wirtschaftlicher
Schwierigkeiten durch Corona Virus
Voraussetzung

Wirtschaftliche Schwierigkeiten in Folge von Corona. 

Unternehmen darf vor März 2020 nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten
gewesen sein. 

Schadenseintritt nach dem 11. März 2020

Wirtschaftliche Schwierigkeiten in Folge von Corona / Liquiditätsengpass

Betriebsschließung aufgrund behördlicher
Anordnung

Ein Insolvenzverfahren darf weder beantragt noch eröffnet worden sein

Durch die Corona Pandemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten

Nicht bereits am 31.12.2019 in wirtschaftlichen Schwierigkeiten gewesen

Antragstellung

Antragstellung erfolgt über die Landesförderinstitute

- in Niedersachsen (einheitlicher Antragsweg für Bundes- und Landesmittel)

- in Bremen (getrennte Antragswege für Bundes- und Landesmittel)   

in elektronischer Form (ausfüllbares PDF)
per Mail einzureichen

Download des Antrags: www.soforthilfe.nbank.de

elektronisch ausgefüllte pdf-Datei, die mit den entsprechenden
Anlagen hochgeladen werden muss

Download des Antrags:

https://bab.contingent.de/foyer/index.html

Unterlagen / Anforderungen Existenzbedrohung bzw. Liquiditätsengpass bedingt durch Corona sind zu versichern

Erklärung "Kleinbeihilfen"

Unterschriebene Kopie des Personalausweises

Amtliches Ausweisdokument
(Personalausweis/Pass)
Informationen Weitere Informationen auf der Internetseite der KfW
Weitere Informationen auf der Internetseite der NBank
Weitere Informationen auf der Internetseite der BAB   

Förderkredite

Förderkredite werden sowohl auf Bundes- als auch auf Länderebene über verschiedene Institute zur Verfügung gestellt.

Angebote der KFW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) - bundesweit

  KfW ERP-Gründerkredit universell KfW Unternehmerkredit KfW Schnellkredit
Zielgruppe Liquiditätshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen sowie große Unternehmen Liquiditätshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen sowie große Unternehmen Liquiditätshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen
Höhe

bis zu 1 Mrd. € Darlehen

 

bis zu 1 Mrd. € Darlehen bis zu 800.000 € Darlehen
Sicherheiten bankübliche Besicherung bankübliche Besicherung keine Absicherung möglich
Merkmale für Investitionen, Betriebsmittel, Material und Warenlager
für Investitionen, Betriebsmittel, Warenlager, Erwerb von Vermögenswerten aus anderen Unternehmen, auch Übernahmen und tätige Beteiligungen für Investitionen und Betriebsmittel
Voraussetzungen Gefördert werden Unternehmen, die zwischen 3 und 5 Jahren am Markt sind und durch die Corona-Krise in Schieflage geraten sind. Gefördert werden Unternehmen, die länger als 5 Jahre am Markt sind und durch die Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten sind. Gefördert werden mittelständische Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern, die mindestens seit Januar 2019 am Markt sind und durch die Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten sind.
Antragstellung Beantragung über Ihre Hausbank. Hier können Sie Ihren Kreditantrag bereits online vorbreiten.    Beantragung über Ihre Hausbank. Hier können Sie Ihren Kreditantrag bereits online vorbreiten.   Beantragung über Ihre Hausbank. Hier können Sie Ihren Kreditantrag bereits online vorbreiten. 
Informationen Weitere Informationen zum Gründerkredit auf der Internetseite der KfW Weitere Informationen zum Unternehmerkredit auf der Internetseite der KfW Weitere Informationen zum Schnellkredit auf der Internetseite der KfW

Für junge Unternehmen: KfW ERP-Gründerkredit Startgeld


Angebote der NBank - für Unternehmen mit Betriebsstätte in Niedersachsen

  Niedersachsen Liquiditätskredit
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen, Kleinstunternehmen sowie Angehörige freier Berufe mit Betriebsstätte in Niedersachsen
Höhe bis 50.000 € ohne Sicherheit möglich
Merkmale für die Aufrechterhaltung der Zahlungsfähigkeit und die Finanzierung von Betriebsmitteln
Voraussetzungen Unternehmen mit maximal 10 Beschäftigen (für größere Unternehmen stehen die Angebote der KfW, insbesondere der KfW Schnellkredit, zur Verfügung)
Antragstellung

Antragstellung ausschließlich online über das Kundenportal der NBank

Die NBank verzichtet zunächst auf die Vorlage von Original-Unterlagen; nach Abschluss des Verfahrens sind diese direkt einzureichen.
- Antragsformular Niedersachsen-Liquiditätskredit
- Erklärung De-minimis-Beihilfen
- Legitimationsnachweis
- Selbstauskunft
- weitere im Antragsformular genannte Dokumente

Informationen Weitere Informationen zum Liquiditätskredit auf der Internetseite der NBank

Angebote der Bremer Aufbau-Bank (BAB) - für Unternehmen mit Betriebsstätte in Bremen

  Betriebsmittelkredit Corona-Krise
Zielgruppe Natürliche Personen, freiberuflich Tätige und kleine Unternehmen, die wirtschaftlich von der Corona-Krise betroffen sind mit Betriebssitz und zu finanzierendem Vorhaben im Land Bremen
Merkmale für Betriebsmittel, die als vorübergehende Maßnahme zur Bewältigung der Corona-Krise verwendet werden
Voraussetzungen Wichtiger Hinweis: Andere Fördermöglichkeiten sind vorrangig zu nutzen.
Antragstellung Direktantrag bei der BAB. Weitere Informationen und das Antragsformular zum Download finden Sie hier.
Informationen Weitere Informationen zum Betriebsmittelkredit Corona-Krise auf der Internetseite der BAB

Angebote der Landwirtschaftlichen Rentenbank

  Darlehen zur Liquiditätssicherung
Zielgruppe Unternehmen der Landwirtschaft einschließlich des Wein- und Gartenbaus (gesonderte Förderprogramme stehen für Forstwirtschaft sowie Fischerei und Aquakultur zur Verfügungg)
Voraussetzungen Liquiditätsbedarf wurde durch die Corona-Pandemie ausgelöst
Antragstellung Beratung und Antragstellung erfolgt über die Hausbank
Informationen Weitere Informationen zum Darlehen zur Liquiditätssicherung auf der Internetseite der Landwirtschaftlichen Rentenbank

Bürgschaften

 

NBB Bürgschaft

(Niedersächsische Bürgschaftsbank)

Bremer Bürgschaftsbank Landwirtschaftliche Rentenbank
Zielgruppe Kleine und Mittelständische Unternehmen mit Betriebsstätte in Niedersachsen Kleine und Mittelständische Unternehmen mit Betriebsstätte in Bremen Unternehmen der Landwirtschaft (inkl.  Wein- und Gartenbau), Forstwirtschaft, Fischerei und Aquakultur
Höhe Bürgschaft für Hausbankkredite bis 2,5 Mio. €
Bürgschaftsobergrenze pro Engagement 2,5 Mio. €
Die verbürgten Liquiditätssicherungsdarlehen betragen mindestens 10.000 € und höchstens 3 Mio. €.
Antragstellung Über die Hausbank Über die Hausbank Über die Hausbank
Informationen Zu den Informationen anlässlich des Coronavirus auf der Internetseite der NBB   Zur Internetseite der Bürgschaftsbank Bremen
Zu den Informationen anlässlich des Coronavirus auf der Internetseite der Rentenbank  

Wie beantrage ich Fördermittel und Bürgschaften?

Für eine schnelle Bearbeitung Ihrer Anliegen empfehlen wir Ihnen bei der Beantragung folgendes Vorgehen:

Soforthilfen:

  • Niedersachsen-Soforthilfe Corona: Online-Direktbeantragung bei der NBank hier
  • Corona-Soforthilfe Land Bremen: Online-Direktbeantragung bei der Bremer Aufbau-Bank hier

Förderkredite:

  • Niedersachen-Liquiditätskredit: Online-Direktbeantragung bei der NBank hier
  • Betriebsmittelkredit Corona-Krise der BAB: Direktbeantragung bei der BAB hier
  • Darlehen zur Liquiditätssicherung der Landwirtschaftlichen Rentenbank: Beratung und Beantragung über uns
  • KfW Unternehmerkredit: Beratung und Beantragung über uns. Antrag hier vorbereiten.
  • KfW ERP-Gründerkredit Universell: Beratung und Beantragung über uns. Antrag hier vorbereiten.

Bürgschaften:

  • Beratung und Beantragung von Bürgschaften erfolgt über uns

 

Selbstverständlich stehen wir Ihnen unabhängig vom gewählten Kreditmodell für eine Beratung zur Verfügung. Damit wir Sie optimal beraten zu können, halten Sie für ein Gespräch möglichst die letzten zwei Jahresabschlüsse/Gewinnermittlungen sowie Ihre BWA per Dezember 2019 mit Summen- & Saldenliste nebst Vorjahresvergleich bereit.


Einzelne Maßnahmen

Diverse von der Bundesregierung beschlossene Einzelmaßnahmen zu Kurzarbeit sowie Miet-, Steuer- oder Sozialversicherungsstundung sollen dazu beitragen, die Handlungsfähigkeit von Unternehmen und Gewerbetreibenden kurzfristig sicher zu stellen.


Telefon-Hotlines

Im folgenden haben wir Ihnen eine Auswahl von Hotlines für Unternehmen zusammen gestellt, die Sie zu speziellen Themen beraten. Bitte haben Sie Geduld und Verständnis, dass alle Anbieter der Hotlines zur Zeit ein hohes Telefonaufkommen zu bewältigen haben und es daher zu Wartezeiten kommen kann.

  • Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus für Unternehmen: 030 346465100
  • Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen von Unternehmen zum Coronavirus: 030 18615 1515
  • Unternehmerhotline der Bundesagentur für Arbeit (Beantragung von Kurzarbeitergeld erfolgt über die örtliche Arbeitsagentur): 0800 45555 20
  • Hotline der KfW für gewerbliche Kredite: 0800 539 9001
  • Hotline der NBank: 0511 30031-333
  • Hotline der Task Force der Bremer Aufbau Bank: 0421 9600-333
  • Service-Nummer der Landwirtschaftlichen Rentenbank: 069 2107-700

 

Links zu weiterführenden Informationen:

Die Bundesregierung, zahlreiche Ministerien, die Länder und unterschiedlicheste Wirtschaftsorganisationen stellen auf Sonderseiten wichtige Informationen zur Verfügung. Eine Auswahl haben wir Ihnen hier zusammen gestellt:

Stand: 20.04.2020

Alle Informationen auf dieser Seite haben wir auf Basis sorgfältiger Recherche und nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung jeglicher Art schließen wir dennoch aus.