25. Jubiläum am 1. August 2020

Wir gratulieren Andrea Grieme, Bianca Kalleder, Kristina Pape und Lars Schittkowski-Lahr und Markus Vogelsang

Das Ausbildungsjahr von 1995 arbeitet heute noch fast komplett bei der Volksbank. Es ist ein besonderer Jahrgang, der sich bis heute regelmäßig zum Grillen oder Spargelessen trifft. Andrea Grieme, Kristina Pape und Bianca Kalleder starten die Ausbildung nach ihrem Abitur. Markus Vogelsang legt nach seinem Schulabschluss noch ein Jahr Grundwehrdienst in Nienburg ein und Lars Schittkowski-Lahr beendet vorher die höhere Handelsschule. Alle beginnen ihre Ausbildung am 1. August 1995. Wir gratulieren allen ganz herzlich und bedanken uns für ihr Engagement und ihren Einsatz in dieser langen Zeit.

Andrea Grieme

„Mich hat der kaufmännische Bereich schon damals interessiert. Ebenso war mir der Umgang mit Menschen bei der Berufswahl wichtig“, erklärt Andrea Grieme, geborene Zybell ihren Schritt in den Bankensektor.

Nach bestandener Prüfung im Sommer 1998 wird die Jubilarin Kundenberaterin in Sudweyhe. Nebenberuflich macht sie eine Weiterbildung zur Bankfachwirtin. Nach zwei Jahren wechselt Andrea Grieme innerhalb der Gemeinde Weyhe ihren Arbeitsplatz. Fortan steht sie den Kunden und Mitgliedern in Leeste mit Rat und Tat zur Seite. „Nach ein paar Jahren übernahm ich damals gemeinsam mit meiner Kollegin Silke Schwarting die Teamleitung“, erinnert sie sich.

Profi am Telefon: Andrea Grieme ist als Teil des VolksbankServiceTeams erste Ansprechpartnerin für Mitglieder und Kunden.

2009 geht Grieme dann in den Mutterschutz, denn im Januar 2010 bekommt die damals 35-Jährige ihren Sohn Jannes. Nach einem Jahr Elternzeit kehrt sie im Januar 2011 in die Bank zurück. Ihr neuer Arbeitsplatz ist in Bassum und im sogenannten „Outbound“. Ihre Hauptaufgabe ist es, telefonisch Termine für ihre Kolleginnen und Kollegen in den Filialen zu vereinbaren. Diese Stelle wurde am 1. Juni 2016 mit in das neue VolksbankServiceTeam integriert. „Ich habe mich sehr gefreut, dass ich von Anfang an mit zur neu gegründeten Abteilung gehören durfte“, sagt Grieme. „Andrea hat immer ein offenes Ohr, auch für ihre Teamkollegen. Die Kunden schätzen ihre offene und verlässliche Art. Oft hört man sie am Telefon lachen“, beschreiben ihre Abteilungsleiterinnen Daniela Krowiorsch und Julia Plate die Barrierin.

Die heute 45-Jährige ist seit 2002 mit Ihrem Mann Arne verheiratet. Gemeinsam verbringen sie am liebsten Zeit mit der Familie und Freunden. Aber auch die Erholung beim Lesen oder in Ferien darf nicht fehlen. „Unseren Urlaub verbringen wir gerne im Süden – Hauptsache es ist warm.“


Bianca Kalleder

Nach Ausbildungsende wird Bianca Kalleder, geborene Kröger, 1998 Kundenberaterin in Brinkum. „Dann ergab sich eine einmalige Chance für mich. Ich durfte an einem Traineeprogramm der DZ-Bank teilnehmen“, erinnert sich die Jubilarin gerne zurück. „Das war wahnsinnig spannend und wir haben mal eine ganz andere Art von Banking kennengelernt.“

Bianca Kalleder ist heute Kundenberaterin in unserer Filiale in Barrien.

Im September 1999 kehrt sie dann in die Volksbank in Brinkum zurück. Hier bleibt sie bis zum Herbst 2004. Danach geht es für Kalleder nach Kirchweyhe, wo sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Kristina Pape die Teamleitung übernimmt. Ganze sechseinhalb Jahre bekleidet sie diese Stelle, ehe sie im Mai 2011 Mutter wird.

Im September 2013 beendet Kalleder damals die Elternzeit und kümmert sich in Teilzeit um die SEPA-Einführung und unterstützt die Abteilung „Elektronische Bankdienstleistungen“, bis das Projekt 2016 beendet ist. Heute betreut Bianca Kalleder Mitglieder und Kunden in der Filiale in Barrien. „Mir war der Kontakt mit Menschen immer wichtig, deshalb freue ich mich, dass ich wieder in der Kundenberatung tätig bin.“ „Bianca bereichert das Team vor allem mit ihrer vorausschauenden und gewissenhaften Art“, sagen ihre Kollegen aus Barrien.

Bianca Kalleder lebt mit ihrem Ehemann und ihrer gemeinsamen Tochter in der Gemeinde Weyhe. Familienzeit ist für sie das Wichtigste, sowohl in den eigenen vier Wänden, als auch im Urlaub. Ihren Ausgleich findet sie beim Sport.


Kristina Pape

„Mir war damals schon wichtig, etwas mit direktem Kundenkontakt zu machen“, sagt Kristina Pape, geborene Brockhoff. Nach drei Jahren Ausbildung bekommt sie eine Stelle im Kundenservice in der Filiale in Bassum. Dort bleibt sie vier Jahre bis 2002. Daraufhin ergibt sich die Chance, in die Privatkundenberatung in Bassum zu wechseln. 2004 verschlägt es die damals 28-Jährige in die Filiale nach Kirchweyhe „Ich bekam die Möglichkeit, die Teamleiter-Stelle mit meiner Kollegin Bianca Kalleder zu übernehmen. Darüber habe ich mich sehr gefreut“, erinnert sich Pape. Dort bleibt sie bis September 2010, denn im November bekommt sie ihre Tochter Emma.

Kundenkontakt ist für Beraterin Kristina Pape in ihrem Beruf besonders wichtig.

Im Januar 2012 kehrt Pape aus der Elternzeit in Teilzeit nach Kirchweyhe zurück.

Im Juni 2016 wechselt die Barriern in die Filiale ihrer Heimat und kümmert sich seither um die Belange der Mitglieder und Kunden. Hier ist sie bis heute.  

„Ich hätte mir nie einen Beruf ohne Kundenkontakt vorstellen können“, ist sich die Jubilarin sicher. „Das macht mir besonders viel Spaß.“ Ihre Barrier Kollegen schätzen ihre zuverlässige Art. „Kristinas freundliche und offene Art kommt bei den Mitgliedern und Kunden besonders gut an.“

In ihrer Freizeit verbringt Kristina Pape gemeinsam mit Ehemann Jochen und Tochter Emma die gemeinsame Zeit im heimischen Garten an der frischen Luft. „Die jährlichen Urlaube im Süden dürfen aber auch nicht fehlen.“


Lars Schittkowski-Lahr

Im Rahmen eines Schülerpraktikums lernt Lars Schittkowski-Lahr den Beruf des Bankkaufmanns kennen und beschließt, sich für einen Ausbildungsplatz zu bewerben.

Am 1. August 1995 startet Lahr die dreijährige Ausbildung bei der Volksbank eG, Syke. Diese beendet er erfolgreich im Sommer 1998. „Danach habe ich meinen Grundwehrdienst in Achim absolviert.“ 1999 kehrt der damals 23-Jährige in die Bank zurück. „Ich war einer der wenigen Auszubildenden, der die Chance bekam, während der Lehrzeit in die EDV-Abteilung rein zu schnuppern“, erinnert sich der Familienvater. Lars Schittkowski-Lahr gefällt es dort so gut, dass er den Wunsch äußert, nach dem Wehrdienst fester Bestandteil dieser Abteilung zu werden. „Und das hat hervorragend geklappt. Seit 1999 bin ich nun Teil des Teams“, freut sich der Stuhrer.

Direkt im Anschluss an seine Ausbildung wurde Lars Schittkowski-Lahr Teil des EDV-Teams der Volksbank eG, Syke.

Gemeinsam mit seinen Kollegen kümmert sich der Jubilar um die sogenannte „Hardware“. Das beinhaltet unter anderem das Anschaffen und Installieren von Druckern und Computern. In den letzten Jahren ist das Thema IT-Sicherheitsmanagement immer wichtiger geworden und nimmt einen Großteil seiner Arbeit ein. „Es ist ein sehr facettenreicher Job. Man weiß nie, was der Tag noch so mit sich bringt. Ich habe sehr viel Spaß an der Zusammenarbeit mit meinen Kollegen. Wir sind ein super Team“, sagt der heute 44-Jährige. Auch seine Kollegen schätzen besonders seine hilfsbereite und ausgeglichene Art. „Lars geht die Dinge mit Ruhe und Sorgfalt an und ist immer daran interessiert, die beste Lösung für alle zu finden.“

Gemeinsam mit seiner Frau Corinna – die ebenfalls Volksbankerin ist - und der gemeinsamen Tochter Elina wohnt Lars Schittkowski-Lahr in Stuhr. In seiner Freizeit macht er viel Sport. Neben dem Joggen und Fahrradfahren ist er auch gerne im Wasser. „In unseren Urlauben tauchen wir sehr gerne. Das ist mittlerweile zur Familientradition geworden“, freut sich Schittkowski-Lahr.


Markus Vogelsang

Für Markus Vogelsang steht schon in seiner Jugend fest, dass er seine berufliche Karriere in der Bank starten möchte. Am ersten August 1995 beginnt er seine Ausbildung bei der Volksbank eG, Syke. „Gemeinsam mit einem Mitazubi hatte ich damals die Chance, meine Ausbildung zu verkürzen“, sagt der Jubilar und beendet seine Lehrzeit im Januar 1998.

Als Privatkundenberater kümmert sich Markus Vogelsang unm die Wünsche und Ziele seiner Kundinnen und Kunden in Stuhr.

Im Anschluss beginnt er ein nebenberufliches Studium zum Bankfachwirt und ist gleichzeitig als Kundenberater in der Filiale in Stuhr tätig. 2004 wechselt Vogelsang dann in die Filiale nach Syke, um dort die Mitglieder und Kunden bei der Erfüllung ihrer Ziele und Wünsche zu unterstützen. „Den Kunden in finanziellen Fragen zur Seite zu stehen, macht mir einfach Spaß“, sagt der Jubilar. „Das motiviert mich, so wie auch die gute Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen.“ Gemeint ist das Team in Stuhr. Denn seit 2013 ist er als Kundenberater zurück in Stuhr. Auch sie schätzen ihren Arbeitskollegen. „Markus ist sehr humorvoll und hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Außerdem verfügt er über ein hohes Fachwissen, das er gerne mit uns teilt.“

Markus Vogelsang und seine Frau Kristin wohnen mit der gemeinsamen Tochter Carolin in Leeste. In seiner Freizeit geht der heute 45-Jährige gerne und viel joggen. „Fitness macht den Kopf frei. Es ist ein klasse Ausgleich zum Job“, so Vogelsang. Die Familienurlaube dürfen auch nicht fehlen. Dabei geht es nicht selten an die Ostsee.