Wir verabschieden 90 Jahre Berufserfahrung

Edda Kreutzgrabe und Eva Nagel gehen in den Ruhestand

Am 31.03.2017 haben Edda Kreutzgrabe und Eva Nagel ihren letzten Arbeitstag bei der Volksbank. Gemeinsam bringen sie es auf 90 Berufsjahre im Hause der Volksbank eG, Syke. Wir sagen Danke für diese Treue, die geleistete Arbeit und das Engagement für unser Haus und wünschen beiden für den Ruhestand alles Gute und Gesundheit.

Edda Kreutzgrabe verabschiedet sich

Am 01. April 1971 trat die Henstedterin Edda Kreutzgrabe, damals noch Edda Thorns, ihr Arbeitsverhältnis in der Buchhaltung der damaligen Genossenschaftsbank Syke an. Danach wechselte die heute 62-Jährige in den Kundenservice in Syke und erfüllte nahezu alle Anliegen der Mitglieder und Kunden. Seit dem 16. April 2012 ist sie in der Bassumer Schalterhalle anzutreffen.

Nach 46 Jahren bei der Volksbank eG, Syke verabschiedet sich Edda Kreutzgrabe am 31.03.2017 in den Ruhestand.

“Mir gefallen der Umgang und der Kontakt zu den Menschen”, berichtet Edda Kreutzgrabe. Sie erreicht mit ihrer Kontaktfreudigkeit und Hilfsbereitschaft sowohl ihren Kollegen als auch ihre Kunden. “Edda ist immer auf Zack, kollegial und sehr beliebt bei den Kunden”, beschreiben sie ihre Arbeitskollegen. Ab dem 01. April tritt Edda Kreutzgrabe ihre passive Altersteilzeit an und wird den täglichen Umgang mit den Kunden und den Kollegen vermissen.

Privat lebt sie mit ihrem Ehemann Friedrich in Henstedt bei Syke. Beide wollen die gemeinsame Zeit mit viel Fahrrad fahren und reisen nutzen. Außerdem möchte sich Edda Kreutzgrabe ehrenamtlich engagieren.

Eva Nagel blickt zurück

„Eine meiner besten Entscheidungen im Leben war es, am 18. Januar 1973 mein Berufsleben bei der Volksbank in Syke zu beginnen“, strahlt Eva Nagel. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit in der damaligen Hauptstelle Syke wechselte die Genossenschaftsbankerin in die Filiale nach Barrien.

Dort war sie 44 Jahre aktiv und betreute die ansässigen Mitglieder und Kunden mit Herz und Seele. „Eva gehört schon zum Inventar“, scherzen die Kollegen. „Sie kennt hier jeden, manchmal schon in zweiter oder dritter Generation. Sie hat eine ganz besondere Beziehung zu unseren Kunden“.

Eva Nagel
Bis zum 31. März treffen Sie Eva Nagel noch an ihrem Schreibtisch in unserer Filiale in Barrien an. Dann beginnt ihr Ruhestand.

Eva Nagel hat viele Auszubildende bei den ersten Schritten im Bankleben begleitet und dabei immer unterstrichen, wie wichtig Kundennähe ist. „Bei Eva steht ‘ihre‘ Filiale Barrien im Vordergrund“, stellen die Kollegen vor Ort fest. Das spiegeln auch die Mitglieder und Kunden wider, die der Bankerin häufig Urlaubsgrüße schicken.

Eva Nagel tritt nun die passive Altersteilzeit an und wird vor allem den Kontakt zu den Kunden und den Kollegen vermissen. Sie wohnt gemeinsam mit Ihrem Ehemann in Syke und möchte in ihrem Ruhestand mehr Sport treiben und viel Fahrrad fahren.