Nachhaltigkeit als neue Anlageklasse

Volksbank und Union Investment informieren

Die Zukunft der kommenden Generationen im Auge zu behalten ist wichtig. Wer aktiv werden möchte, kann dies auch über nachhaltige Geldanlagen wie Fonds tun – die zu dem mit Rendite überzeugen können. Unter dem Motto „Ethisches, ökologisches und soziales Gewissen zahlt sich aus“ hat die Volksbank eG, Syke jetzt interessierte Kunden in die Hauptstelle nach Bassum eingeladen.

„Als genossenschaftliche Bank gehört verantwortungsvolles Handeln für uns zu den zentralen Werten“, sagte Markus Lüers, Vorstand der Volksbank eG, Syke. „Und am Interesse unserer Kunden für dieses Thema merken wir, dass Nachhaltigkeit eine immer größere Bedeutung erhält“, ergänzte er.

Referent Ingo Speich, Fondsmanager und Leiter Nachhaltigkeit und Engagement bei Union Investment, informierte die rund 120 Zuhörer über das aktuelle Kapitalmarktumfeld und die Bedeutung des Begriffs der Nachhaltigkeit.

Nachhaltiger Anlagemarkt wächst

Das Volumen nachhaltiger Finanzanlagen hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Gemäß aktuellen Daten zum nachhaltigen Anlagemarkt waren Ende 2016 79 Milliarden Euro in Deutschland investiert – was einem Marktanteil von rund drei Prozent entspricht. Und die jüngsten Entwicklungen, wie die Vereinbarungen zu den Pariser Klimazielen, der Dieselskandal oder regulatorische Vorgaben haben noch einmal mehr Aufmerksamkeit auf diese Thematik gelenkt. Doch viele Menschen denken beim Stichwort „Nachhaltigkeit“ fast ausschließlich an ökologische Aspekte. „Dabei geht es um viel mehr“, sagte Ingo Speich von Union Investment. „Neben dem Umweltgedanken ist es auch die ethische und soziale Verantwortung gegenüber der Gesellschaft.“

Als privater Anleger mit gutem Gewissen investieren

Und so ist davon auszugehen, dass der Trend zur nachhaltigen Geldanlage weitergehen wird. „Wer als privater Anleger heute mit gutem Gewissen investieren möchte, kann auf eine steigende Vielfalt an Produkten zurückgreifen“, erklärte der Experte weiter. So gibt es beispielsweise Investmentfonds, die bei der Auswahl der Unternehmen enge Vorgaben hinsichtlich ethischer, sozialer und ökologischer Kriterien machen. „Ein solches Investment muss keineswegs zulasten der Rendite gehen, betonte Speich. „Zudem haben solche nachhaltigen Investments in der Vergangenheit oft auch geringere Risiken aufgewiesen.“ Die Botschaft dahinter: Wenn es einem Unternehmen gelingt, seine Ressourcen sinnvoll einzusetzen, dann ist es auch zukunftsfähig. Nachhaltiges Wirtschaften verbessert also nicht nur das Image eines Unternehmens. Auch die Gewinne können damit gesteigert werden.

Die Gäste der Volksbank eG, Syke belohnten den Vortrag mit zahlreichen Nachfragen. „Wir nehmen interessante Gedanken und wertvolle Impulse mit nach Hause“, bestätigten sie.